Kaution

Wenn wir eine Wohnung mieten,

dann bezahlen wir eine monatliche Miete.

monatlich heißt: jeden Monat

Und wir bezahlen eine einmalige Kaution.100EuroSchein-300px

einmalig heißt: nur ein Mal

Die Kaution ist dreimal so hoch wie die Miete.

Das heißt: Wenn du 400 Euro Miete bezahlst,
dann bezahlst du 1200 Euro Kaution.

Warum bezahlen wir eine Kaution?

Wir mieten die Wohnung nur von dem Vermieter.
Die Wohnung gehört uns also nicht.
Sie gehört dem Vermieter.

Deshalb gehen wir sorgsam mit der Wohnung um.
Wir passen auf, dass nichts kaputt geht.


Im Mietvertrag steht oft:

Wenn wir aus der Wohnung wieder ausziehen,farbe_weiß
dann muss die Wohnung sauber sein.

Vielleicht müssen wir die Wohnung auch renovieren.

Das heißt: Wir müssen die Wände mit neuer Farbe streichen

Der Vermieter prüft dann genau:
Ist alles in Ordnung?


Manchmal ist nicht alles in Ordnung.

Dann muss der Vermieter die Wohnung renovieren.

Das heißt: Er muss die Wände neu streichen.

Oder vielleicht muss der Vermieter ein neues Waschbecken kaufen.

Das kostet Geld.

Dafür hat der Vermieter die Kaution vom Mieter bekommen.
Mit dem Geld aus der Kaution bezahlt der Vermieter dann die Renovierung.


Wenn wir sorgsam mit der Wohnung umgehen,
wenn also alles in Ordnung ist,
dann bekommen wir die Kaution zurück.

Aber das Jobcenter hat die Kaution bezahlt?
Dann bekommt das Jobcenter die Kaution zurück.


Wörterbuch

  • die Kaution (die Kautionen)
  • monatlich – einmalig
  • sorgsam
  • renovieren: ich renoviere die Wohnung, ich habe die Wohnung renoviert
  • die Renovierung

Mietvertrag und Miete

Du ziehst in eine neue Wohnung.

Die Wohnung gehört dem Vermieter.
Der Vermieter vermietet dir die Wohnung.

Und du bist der Mieter.mietvertrag
Du mietest die Wohnung von dem Vermieter.

Du bezahlst jeden Monat Geld an den Vermieter.
Dieses Geld heißt Miete.

Du bekommst dafür Geld vom Jobcenter?
Dann sagen wir:
Das Jobcenter übernimmt die Mietkosten.


Der Mieter und der Vermieter unterschreiben einen Mietvertrag.

Aber: Erst genau lesen und dann unterschreiben!

Vielleicht hat dein Vermieter den Mietvertrag in leichtem Deutsch?
Frage ihn doch mal!


In dem Mietvertrag steht zum Beispiel,

  • wie groß die Wohnung ist,
  • was zu der Wohnung dazu gehört,
    (zum Beispiel ein Raum im Keller, ein Herd in der Küche oder ein Balkon),
  • wie hoch die Miete ist,
  • wie hoch die Kaution ist,
  • wie lange du in der Wohnung wohnen darfst,
  • wer bezahlt, wenn etwas kaputt geht,
  • wieviel du zum Beispiel für Heizung und Wasser bezahlen musst
    (diese Kosten heißen Nebenkosten),
  • wann du kündigen musst, wenn du umziehen möchtest,
  • was du tun musst, wenn du ausziehst.

Neben·kosten

Zum Mietvertrag gehört auch die Hausordnung.

In der Hausordnung steht zum Beispiel:

  • wer das Treppenhaus sauber macht
  • wann du im Haus leise sein musst
  • wer im Winter den Schnee vor dem Haus räumt
    (Schnee räumen heißt: den Schnee weg fegen oder schaufeln)

Treppen·haus
Haus·ordnung

Den Mietvertrag gibt es immer zweimal:

  • Ein Vertrag ist für dich.
  • Ein Vertrag ist für den Vermieter.
  • Aber beide Verträge sind gleich.

Wörterbuch

  • mieten: ich miete eine Wohnung, ich habe eine Wohnung gemietet
  • vermieten: er vermietet mir die Wohnung, er hat mir die Wohnung vermietet
  • der Vermieter, die Vermieterin (die Vermieter, die Vermieterinnen)
  • der Mieter, die Mieterin (die Mieter, die Mieterinnen)
  • die Miete  (die Mieten)
  • die Mietkosten
  • der Mietvertrag (die Mietverträge)